Ziele

Mit der Erhebung von außerklinischen Geburten wird gezeigt:

 

Die Dokumentation der außerklinischen Geburten

  1. dient der Bestandsaufnahme der Versorgungsstruktur.
  2. belegt eine differenzierte Entscheidung von Hebammen und Schwangeren für eine außerklinische Geburt.
  3. untermauert die Eigenverantwortung unserer Berufsgruppe.
  4. belegt eine situationsgerechte Schwangerschafts- und Geburtsbegleitung.
  5. belegt die Chance des Neugeborenen auf ein positives "Fetal Outcome" durch ein individuelles Zeitmanagement.
  6. Steigerung der Erfassung außerklinischer Geburten von derzeit 80% auf Nahe 100%.

 

Neben der Dokumentation der qualitativ guten Arbeit außerklinischer Geburten ist die regelmäßige Veröffentlichung der Ergebnisse in der Gesellschaft ein wichtiger Teil unserer Arbeit.

  1. Mit den Ergebnissen soll die Kompetenz von schwangeren Frauen und Hebammen aufgezeigt und die Hebammengeburtshilfe gesichert und erweitert werden.
  2. Die Zusammenarbeit in einem Beirat mit verschiedenen Berufsgruppen, die der außerklinischen Geburtshilfe offen, interessiert und kritisch gegenüberstehen ist uns sehr wichtig.
  3. untermauert die Eigenverantwortung unserer Berufsgruppe.
  4. An einem Austausch mit Eltern sind wir ebenfalls interessiert. Der Aufbau eines Elternbeirates gestaltete sich bisher schwierig. Einzelne Eltern sind Fördermitglied.

 

square Impressum / Die Satzung der QUAG e.V. © 2017

ZieleHistoriePublikationenGeburtenzahlenBeiratFacts in englishLinkliste

Information für ElternEmpfehlungenMotivationInfobroschure

Information für HebammenTermineLandeskoordinatorinPerinatalerfassungDirekt zum Login

Elternbroschüre

 

Außerklinische Geburt in Deutschland

 

spacespaceStartseiteÜber unsUnterstützenKontaktspaceQUAG - Gesellschaft für Qualität in der außerklinischen Geburtshilfe e.V.